Noten

Es werden alle 4 Ergebnisse angezeigt

    Klangfarben einer Stadt

    Kategorie: Originalmusik
    Besetzung: Blasorchester
    Schwierigkeit: 5 - Höchststufe
    Format: DIN A4
    Spielzeit: 14:00
    Erscheinungsjahr: 2020
    Artikelnummer: 1917

    Ein Auszug aus der Werkbeschreibung von Jakob Gruchmann: "Klangfarben einer Stadt: Die Kunstwerke des Salzburger Grafikers Franz Riegersperger (1920-2015) - insbesondere "Festklänge dieser Stadt", "Hellbrauner Zyklus" und "Wasserspiele - Spielende Wasser" - waren für mich inspirierend für die Idee zu einem musikalisch festgehaltenen Salzburg-Beitrag. Die Stadt erwacht: von Fanfarenklängen der Festung Hohensalzburg - kombiniert mit der Frische der spielenden Wasser des Lustschlosses Hellbrunn - gehen die Impressionen über Mozart direkt zu Feierlichkeiten in den fürsterzbischöflichen Hof. Zur Morgendämmerung hat sich ein einsamer Schiffer im Nebel der Salzach verirrt, doch schließlich öffnet sich der Nebel und aus den geöffneten Toren der Kirchen ertönen festliche Klänge. Das Werk wurde eine Traumsymbolik, zeitlos, ein Paradies der Gedanken, ein Speicher des Wissens, des Glaubens, der Kultur, der Fantasie, des Märchens und der Musik, eine Brücke zur Welt." Diese Komposition ist ein Auftragswerk für das Landesblasorchester Salzburg.

    180,00 

    Cucu, der Kuckuck

    Kategorie: Originalmusik
    Besetzung: Jugendorchester
    Schwierigkeit: 0 - Jugend
    Format: DIN A4
    Spielzeit: 01:43
    Erscheinungsjahr: 2019
    Artikelnummer: 1912

    Das Kuckucksmotiv steht nicht nur im melodischen, sondern auch im harmonischen und im rhythmischen Vordergrund dieses kleinen, humorvollen Stückes für Jugendblasorchester. Immer wieder hört man den Kuckuck – durch die verschiedenen Instrumente vertreten – rufen, manchmal sehr offensichtlich und manchmal aber auch etwas versteckter. Gegen Schluss des Stückes steigern sich diese Kuckucksrufe zu einem richtigen Kuckuckskonzert.

    70,00 

    Zug um Zug

    Kategorie: Originalmusik
    Besetzung: Blasorchester
    Format: DIN A4
    Spielzeit: 00:06:30
    Erscheinungsjahr: 2019
    Artikelnummer: 1809

    Die Komposition "Zug um Zug" für Blasorchester basiert auf der Geschichte der Eisenbahn. Es wird sowohl die Fahrt mit einer Dampflokomotive als auch mit einer modernen Elektrolokomotive samt Treibzug in der Musik beschrieben. Auch die Atmosphäre auf einem nächtlichen Bahnhof wird in Musik umgemünzt. Kenner von Volksliedgut können bei genauem Hinhören das aus Württemberg stammende Volkslied "Auf de' schwäbische Eisebahne" erkennen, das variantenreich in der Motivik der Komposition zur Geltung kommt. In den Jahren 2015 und 2016 war diese Komposition Pflichtstück in der Leistungsstufe C des Österreichischen Blasmusikverbandes.

    140,00 

    Glühwürmchenparade

    Kategorie: Originalmusik
    Besetzung: Blasorchester
    Format: DIN A4
    Spielzeit: 05:14
    Erscheinungsjahr: 2019
    Artikelnummer: 1812

    Der Komponist Jakob Gruchmann schreibt über seine Komposition: „Es war im Sommer 2010: Wir hatten mit unserer Musikkapelle in Hallwang eine Ausrückung zu spielen und saßen anschließend noch in die warme Mittsommernacht hinein gesellig beisammen. Als ich mich dann zu Fuß auf den Heimweg machte, wimmelte es den ganzen Wanderweg entlang durch den Wald neben dem Dorf Hallwang nur so von leuchtenden Glühwürmchen. Da fiel mir dann plötzlich die Melodie der Glühwürmchenparade ein, die ich zuhause angekommen gleich skizzierte und in den nächsten Tagen für Blasorchester ausbaute.“ In den Jahren 2013 und 2014 war diese Komposition Pflichtstück in der Leistungsstufe B des Österreichischen Blasmusikverbandes.

    90,00